Zum Inhalt

Körperposenschätzung zur Aktivitäts- und Intentionserkennung von Fußgängern im Straßenverkehr

Fussgänger überqueren die Strasse © RST​/​TU-Dort­mund

Während die Anzahl der im Straßenverkehr verletzten und getöteten Per­so­nen im Kraftfahrzeug aufgrund der technologischen Ent­wick­lung in den Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen jährlich sinkt, bleibt die Zahl der verletzten und getöteten Fußgänger im Straßenverkehr über die letzten Jahre nahezu konstant. Für einen zuverlässigen Fußgängerschutz benötigen Erkennungs- und Warn­sys­te­me genaue Schätzungen und Vor­her­sagen über die Be­we­gung­en und Handlungen von Fußgängern im Fahrzeugumfeld. Automatisierte Fahrzeuge passen ih­re Trajektorie anhand der prädizierten Be­we­gung­en und Intentionen der Fußgänger an, um eine Gefährdung der Fußgänger zu vermeiden.

Diese Aspekte lassen sich nur behandeln, wenn mittels einer Vielzahl von exterozeptiven Sensoren das Umfeld mit möglichst großen Detaillierungsgrad erfasst und Objekte, wie bei­spiels­weise Per­so­nen detektiert wer­den kön­nen.

Die Detektion der Gelenke und Körperteile kann an­schlie­ßend Auf­schluss über die Bewegung eines Fußgängers ge­ben und somit weiter zur Ermittlung der aktuellen und zukünftigen Aktivität ver­wen­det wer­den.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.